Jenseits der Zentren

Radio in Wittgenstein und im Hinterland

„Wer Gelegenheit hat, Hans-Jürgen Krugs Feature zu hören, solllte es tun“, schrieb 2016 der Fachdienst epd medien nach der Ursendung der Collage „Jenseits der Medien. Radio in Wittgenstein und im Hinterland“. Die „spannende Zeitreise durch 90 Jahre Radio“ (Westfalenpost) im Hinterland und in Wittgenstein, wird am 12. Dezember 2020 (18 Uhr) und am 17. Dezember (5 Uhr) von Radio Unerhört Marburg wiederholt und ist auch im Internet als Livestream zu hören (https://www.radio-rum.de/blog/stream/).

Die erste Radiosendung über die Geschichte des Hörfunks im Hinterland und in Wittgenstein entstand in einem „Pilotprojekt“, das Dr. Krug 2016 im Internationalen Radiomuseum in Bad Laasphe und in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Bürgerfunk Siegen-Wittgenstein und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen durchführte. Die Sendung wurde Ende 2016 von Radio Siegen (Bürgerfunk) urgesendet.

„Jenseits der Zentren“ entführt in die Anfänge des Radios im Hinterland, erzählt von der frühen Verwunderung über das neue Medium, vom Sparen für das erste eigene Radiogerät, vom gemeinsamen häuslichen Hören und vom eigenen Transistorradio. Die 60-minütige Sendung behandelt die Einweihung des Senders Biedenkopf auf der Sackpfeife ebenso wie die Live-Übertragung der legendären Sendung „Hallo Ü-Wagen“ (WDR) aus Laasphe. Sie gibt bisher unbekannte Einblicke in mehr als 90 Jahre Radio in der Region.

Mitwirkende dieser „Heimatgeschichte der Radios“ (Radio Unerhört auf seiner Homepage) waren: Heinz Willi Bach, Hochschullehrer und 1967 Piratenfunker in Marburg; Otto Düsberg, Bürgermeister a.D. in Bad Laasphe; Hans Wilhelm Burholt, Radioreporter in Bad Laasphe; Rüdiger Knott, in den 1950er Jahren Journalist in Frankenberg und ehemaliger Leiter von NDR 90,3; Hans-Jürgen Krug, Medienwissenschaftler und im Hinterland aufgewachsen; Hans Necker, Direktor des Radiomuseums in Bad Laasphe; Gerhard Paul, in Biedenkopf-Wallau aufgewachsen und zuletzt Professor für die Didaktik der Geschichte in Flensburg; Werner Reichel, Steinmetz und Geschichtenerzähler aus Lixfeld; Waltraud Schäfer, stellvertretende Landrätin des Kreises Siegen-Wittgenstein.