ÜBERBLICK: Kultur vor Ort im Corona-Herbst 2020

Nun hat es, nachdem bereits das Frühjahr und der Sommer all ihre bunten kulturellen Federn lassen mussten, auch den Herbst erwischt. Der Kultur- und Veranstaltungsring hatte ja den Auftakt zur neuen Spielzeit bereits auf 2021 verschoben; inzwischen sind auch die beliebten Herbstabende des Schlossvereins mit Vorträgen, Musik und Theateraufführungen abgesagt. Immerhin: Zwar schafft es die mit Spannung erwartete Inszenierung des Schenkbarschen Hoftheaters 1631 – Der Tod der Biedenköpfer Hexe Henrich Sangen nicht auf die Bühne. Doch davon lässt die Truppe um Christoph Kaiser sich den Spielspaß nicht nehmen und hat sich deshalb kurzerhand darauf verlegt, das Stück zu verfilmen. Von den launigen Dreharbeiten kann man sich hier ein Bild machen; der Enthusiasmus und die Freude aller Mitspielenden ist immens!

Zwei Veranstaltungen der Stadt stehen noch – und die Betonung liegt wohl auf noch – im Kalender: ein Abend mit dem Kabarettisten Dietrich Faber (18. Oktober) sowie die Live-Inszenierung des HR2 Old Shatterhand unter Kojoten (14. November). Sollten die Veranstaltungen aus dem Spielplan fliegen, erfahren Sie das am sichersten hier, auf der Seite mit den Kulturangeboten der Stadt.

Angesichts des sehr eingeschränkten Angebots wird es fürs kommende Quartal, wie auch schon fürs letzte, keinen Flyer von BIDKultur geben (zumal man nie weiß, ob nicht Veranstaltungen, die ihren Weg in den Flyer gefunden haben nicht doch noch kurzfristig abgesagt werden).

Was bleibt? Definitiv stattfinden wird die Reihe Lyrik und mehr von BIDKultur in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Stephani. Da der Platz in der Buchhandlung wegen der zu beachtenden Corona-Auflagen zu gering ist, finden alle Veranstaltungen im Kulturfundus am Marktplatz statt. Immer um 19 Uhr am jeweils letzten Donnerstag der kommenden Monate stehen auf dem Plan:

24. September – Wolfgang Borchert (mit Mira Valentin)

29. Oktober – Der kleine Hey – Komische Sprechübungen mit (Stefan Briel)

26. November – Märchen von H. C. Andersen (mit Christoph Kaiser)

Außerdem können schon bei der ersten Veranstaltung im September (oder hier per Email) Besucher der Lesungen ihre Lieblingsgedichte einreichen. Diese können sie dann beim Wunschlyrik-Abend am 28. Januar 2021 wahlweise selber vortragen oder von Autor Andreas Steinhöfel vortragen lassen.

Noch nicht aufgegeben hat der Schartenhof die Hoffnung, am 9. und 10. sowie am 17. und 18. Oktober mit Don Giovanni sein beliebtes Marionettentheater in Eckelshausen aufzuführen. Und auf jeden Fall merken dürfen sich Kinder (und ihre Eltern) den 21. und 22. Oktober merken. Da unterbricht Andreas Steinhöfel seine bundesweite Lesereise und liest – jeweils ab 17 Uhr – im Biedenkopfer Rathaussaal aus seinem neuen Roman Rico, Oskar und das Mistverständnis vor. Karten gibt es ausschließlich im Vorverkauf bei Stephani in der Hainstraße sowie bei Buch und Bild in der Schulstraße. Die Anzahl an Sitzplätzen ist sehr eingeschränkt, Fans können sich dort ab jetzt rechtzeitig um Karten kümmern.

Wiederum für Erwachsene und Kinder steht für den 13. Dezember mit den Heinzelmännchen von Köln eine Wandertheater-Inszenierung des Schenkbarschen Hoftheaters auf dem Programm. Vielleicht werkeln die kleinen Kerle ja bis Weihnachten einen passenden Impfstoff zurecht, damit uns Corona im kommenden Jahr auch kulturell endlich wieder mehr Luft lässt!